Maßnahmen für den Sportsektor

Wie viele Personen dürfen zusammen Sport machen? Sind die Schwimmbäder geöffnet? Können Sportlager organisiert werden? Die wichtigsten Fragen rund um das Coronavirus im Sportsektor finden Sie hier.

Sie haben keine Antwort auf Ihre Frage gefunden? Weitere Informationen finden Sie im Sportprotokoll im Downloadbereich.

Was gilt ab dem 1. September?

Ab dem 1 September sind alle körperlichen und sportlichen Aktivitäten sowohl im Innenbereich als auch im Freien sowie im Schwimmbad erlaubt. Bevorzugen Sie dennoch Aktivitäten im Freien.

Trainings, Wettkämpfe, Turniere und Meisterschaften sind ebenfalls erlaubt. Es gibt keine Begrenzung mehr bezüglich der Anzahl der Teilnehmer/Sportler im freien oder organisierten Sport. Die Regeln bezüglich der Zuschauer können Sie dem Sportprotokoll entnehmen.

Für alle Veranstaltungen oder Wettbewerbe mit Publikum muss der Veranstalter den CIRM (Covid Infrastructure Risk Model) oder den CERM (Covid Event Risk Model) entsprechend der Organisation zur Validierung durch die lokalen Behörden ausfüllen.

Worauf sollten Sie besonders achten?

Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske und die Einhaltung der Sicherheitsabstände von eineinhalb Metern sind nach wie vor wichtige Instrumente, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Dennoch ist das Tragen der Mund-Nasen-Maske nicht mehr obligatorisch:

  • bei kleinen Sportwettkämpfen und Trainingseinheiten;
  • an den Durchgangsorten (Flure, Eingangshalle usw.);
  • für private Veranstaltungen und Feste, an denen weniger als 200 Personen in Innenbereichen und 400 Personen im Freien teilnehmen, sofern die kommunalen Behörden nichts anderes beschließen.

Welche Empfehlungen gelten für die Umkleideräume?

  • Gewährleisten Sie eine dauerhafte, maximale und gleichmäßige Belüftung.
  • Stellen Sie Desinfektionsgel und/oder Desinfektionsspray zur Verfügung.
  • Reduzieren Sie die Zeit unter der Dusche auf ein Minimum.
  • Begrenzen Sie die Zeit in den Umkleideräumen auf weniger als 15 Minuten. Der Betreiber der Infrastruktur muss diese neue Maßnahme bei den Nutzern gut
  • Das Vorhandensein eines CO2 Messgerätes ist obligatorisch.

Was gilt es außerdem zu beachten?

Die sechs goldenen Regeln

  1. Waschen Sie sich regelmäßig die Hände.
  2. Bewegen Sie sich möglichst draußen – lüften Sie Innenräume regelmäßig.
  3. Achten Sie auf Risikogruppen.
  4. Halten Sie die soziale Distanz von mindestens 1,5 Meter ein.
  5. Schränken Sie Ihre sozialen Kontakte ein.
  6. Vermeiden Sie Menschenansammlungen.

Die zehn Gebote

  1. Beachten Sie die geltende Gesetzgebung
  2. Benennen Sie eine Corona-Kontaktstelle
  3. Kommunizieren, informieren, motivieren
  4. Mindestabstand
  5. Hygiene, Reinigung und Desinfektion
  6. Belüftung
  7. Persönlicher Schutz: Tragen einer Maske
  8. Umgang mit infizierten Personen
  9. Einhaltung und Durchsetzung der Protokolle
  10. Regelmäßige Bewegung fördert eine nachhaltige Unterstützung des Immunsystems.

Im Downloadbereich finden Sie u. a. das Sportprotokoll mit weiteren Informationen.