Corona-Barometer

Der Konzertierungsausschuss hat am 21. Januar 2022 die Einführung des „Corona-Barometers“ beschlossen. Hierbei handelt es sich um ein Stufensystem, das bestimmt, welche Corona-Maßnahmen ab welcher Infektionslage gelten.

Seit dem 7. März 2022 gilt die Stufe Gelb.

Wie funktioniert das Barometer?

Ziffernblatt eines Barometers

Das Corona-Barometer ermöglicht, die aktuelle Situation aufzuzeigen, welche Eigenschaften sie hat und wie vergleichbar sie mit anderen Situationen ist. So ist klar, welche Regeln gerade gelten und welche Regeln gelten werden, wenn sich die Corona-Lage in die eine oder andere Richtung verändert. So soll das Corona-Barometer Orientierung und Planungssicherheit bieten.

Grundlage bieten wissenschaftliche Daten (Krankenhauszahlen, R-Wert …), die Motivation und das psychische Wohlbefinden der Bürger.

Das Barometer ist in drei Stufen unterteilt:

  • Rot: Gefahr einer Überlastung
    Diese Phase gilt, wenn mehr als 500 Covid-Patienten auf der Intensivstation liegen oder täglich mehr als 150 Covid-Patienten ins Krankenhaus eingewiesen werden.
  • Orange: Der Druck nimmt zu, ein Eingreifen ist erforderlich
    Diese Phase gilt, wenn täglich zwischen 65 und 149 Covid-Patienten eingewiesen werden und zwischen 300 und 500 Covid-Patienten auf der Intensivstation liegen.
  • Gelb: Die Situation ist unter Kontrolle
    Die Intensivstationen sind mit weniger als 300 Covid-Patienten belegt und es werden weniger als 65 Covid-Patienten pro Tag ins Krankenhaus aufgenommen.

Die tendenzielle Entwicklung der Zahlen muss immer berücksichtigt werden, um eventuell schneller zu einer anderen Phase überzugehen.

Öffentliche Veranstaltungen

62075

Gastgewerbe

62075

Freizeitaktivitäten in Gruppen

62075

Der Konzertierungsausschuss bewertet die Situation regelmäßig und teilt mit, in welcher Stufe wir uns befinden und zu welchem Zeitpunkt diese wechselt. Zudem legt er die geltenden Maßnahmen fest und kann die im Barometer beschriebenen Richtlinien genauer definieren oder von diesen abweichen, falls nötig. So kann es manchmal auch zu Unterschieden zwischen dem Barometer und den geltenden Maßnahmen kommen.

Eine Übersicht zum Barometer erhalten Sie auch im Downloadbereich. Detaillierte Infos zu den einzelnen Sektoren finden Sie in den weiterführenden Links.